... mit Genuss und Maß genießen – ab 18

Der Zutritt zu unserer Webseite und unserem Shop ist Personen vorbehalten, die das gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter von 18 Jahren erreicht haben.

slide 1

Der Korn-Hanse-Markt

Der Historische Korn- und Hansemarkt in Haselünne bietet mit rund 200 Ständen und kostümierten Marketenderinnen, Handwerkern, Ausrufern und Bänkelsängern eine historische Atmosphäre für die zahlreichen Besucher. Der Korn- und Hansemarkt hat sienen Ursprung im Jahr 1984 und findet seit 2002 alle zwei Jahre statt. Die Hselünner Einzelhandelgeschäfte beteiligen sich mit einem verkaufsoffenen Samstag und Sonntag.

Der 19. Historische Korn-Hanse-Markt in Haselünne

Der Historische Korn- und Hansemarkt in Haselünne bietet vom 7. -9. Sept. 2018 wieder mit rund 200 Ständen und kostümierten Marketenderinnen, Handwerkern, Ausrufern und Bänkelsängern eine historische Atmosphäre für die zahlreichen Besucher. Der Korn- und Hansemarkt hat seinen Ursprung im Jahr 1984 und findet seit 2002 alle zwei Jahre statt. Die Haselünner Einzelhandelgeschäfte beteiligen sich mit einem verkaufsoffenen Samstag und Sonntag. Am Freitag nachmittag ab 16 Uhr finden sich tausende historisch kostümierte Personen jeder Altersklasse bis zum Baby im Bollerwagen ein, um nach einem großen Umzug den Markt zu eröffnen. Seien auch Sie dabei! Es lohnt sich an jedem der Tag. In diesem Jahr findet der Markt in Verbindung mit dem „35. Westfälischen Hansetag“ in Haselünne statt. 40 Städte präsentieren sich und ihre touristischen Reize in einem gesonderten Bereich des Historischen Marktgeländes.

Der diesjährige Korn- und Hansemarkt findet unter dem Thema „Räuber, Halunken, Stroatekehrer“ (letzteres waren Wegelagerer) statt. Sie bedrängten damals die Wanderhändler, Tuchhändler, Gewürzhändler und wirkten sich auf den Handel mit heimischen Früchten und Speisen aus; um hier die Waren des Nordens zu nennen: Getreide, Fisch, Pelze, Wolle, Bernstein oder auch Luxusgüter aus dem Süden wie Wein, Käse, Salz, Öle, Leder und Düfte. All diese Güter bereicherten im Mittelalter die alten Handelswege. Da diese Art des Warenumschlags ständig zunahm, war es erforderlich, Wege und Verkauf zu schützen und Regeln einzuführen. Der Grundstein für die Begründung der Hanse wurde gelegt. Städte schlossen sich dem Hansebund an, eine blühende Zeit des Warenaustausches begann.

Video

besuchen videothumb